Energetische Fachplanung und Energieberatung,

Planung und Beratung........

Ing.-Büro

Sachverständiger Bauschadenbewertung, DEKRA zert.

- Energetische Gebäudeplanung für Neubau und Bestand

- Effizienzhausplanung / KfW - Fördermittelnachweise

...mit System !

- Vor - Ort - Energieberatung mit BAFA-Zuschuss

- Gebäude - Energieausweis / -pass nach EnEV

- Fördermittelberatung / KfW - Sachverständigentestate

- Qualitätssicherung / Baubegleitung / Hausinspektion

- Hauskaufberatung / Bausachverständigenleistungen


- Feuchte- / Schimmel- / Tauwasserschäden

Kontrollierte Lüftung - Lüftungskonzept nach DIN 1946-6

Die Kenntnis der Wechselwirkungen und Beziehungen zwischen den beeinflussenden Faktoren des Energieverbrauchs sind der erste Ansatzpunkt für eine Suche nach Energieeinsparpotentialen.

Eine effektive Energieeinsparung sollte immer eine Kombination aus Anlagentechnik, Energieträger und Gebäudehülle beeinhalten.

Systeme der Wohnungslüftung

Für den Neubau und die Sanierung muss Rahmen der Nachweise nach DIN 1946-6 nachgewiesen werden, dass die Lüftung zum Feuchteschutz unabhängig vom Nutzerverhalten sichergestellt ist.

Sofern dies durch Infiltration nicht erfolgen kann (was bei dichten Gebäuden meist der Fall ist), müssen weitere lüftungstechnische Maßnahmen eingeplant werden.

Im Rahmen der Nachweisberechnungen nach DIN 1946-6 wird der notwendige Luftvolumenstrom zum Feuchteschutz auf Basis der Wohnfläche und damit indirekt auch über die Nutzung und Personenzahl ermittelt. Der nächster Schritt ist die Berechnung der Infiltration in Abhängigkeit von Gebäudedichtheit, der Fläche, der Höhe und der Lage. Ein Kriterium für die Notwendigkeit einer lüftungstechnischen Massnahme ist der Vergleich zwischen den notwendigen Volumenstrom für den Feuchteschutz und der anrechenbaren Infiltration. Ist die Infiltration kleiner, dann ist eine lüftungstechnische Massnahme notwendig, ist die Infiltration größer, dann sind zunächst keine Maßnahmen erforderlich.

Was ist ein Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 ?

Ein Lüftungskonzept ist die Zusammenstellung der nach den anerkannten Regeln der Technik notwendigen Maßnahmen zur ausreichenden Belüftung von Wohnungen.

Wie ist ein Lüftungskonzept aufgebaut ?

Ein Lüftungskonzept besteht aus 2 Teilen :

1. Prüfung, ob für eine Wohnung überhaupt lüftungstechnische Maßnahmen erforderlich sind.

2. Auswahl, Festlegung und Dimensionierung eines geeigneten Lüftungssystems für ein Gebäude und seine einzelnen Räume.

Wann ist ein Lüftungskonzept notwendig / Pflicht ?

Ein Lüftungskonzept ist Pflicht, wenn im Rahmen einer Instandsetzung / Modernisierung enes bestehenden Gebäudes mehr als 1/3 der vorhandenen Fenster ausgetauscht werden oder mehr als 1/3 der Dachfläche abgedichtet wird.

Mehrfamilienhaus : > 1/3 der Fensterfläche ausgetauscht

Einfamilienhaus ;    > 1/3 der Fensterfläche ausgetauscht 

   oder > 1/3 der Dachfläche abgedichtet

Wenn aus anderen Gründen ein ventilatorgestütztes Lüftungssystem bereits eingeplant oder eingebaut ist, dann ist die Anforderung an die Erstellung eines Lüftungskonzeptes bereits erfüllt.

Was passiert, wenn ich die Vorgaben zur Erstellung eines Lüftungskonzeptes ignoriere / vergesse / nicht anwende ?

Die Norm gilt mit dem Tag Ihrer Veröffentlichung / 05.2009 und gilt dann als “Regel der Technik”. Die Missachtung einer anerkannten Regel der Technik zieht rechtliche Haftungsfragen nach sich.

Was kostet die Erstellung / Prüfung nach DIN 1946-6 eines Lüftungskonzeptes ?

Als Sachverständigenbüro für Energieeffizienz berechnen und prüfe ich natürlich auch die Rahmenbedingungen einer Lüftungskonzeption nach DIN 1946-6. Info zu Kosten meiner Ingenieurdienstleistung finden Sie in der Rubrik  Kosten/Preise, eine Zusammenfassung der Anforderungen der DIN 1946-6 finden Sie unten als pdf - Link zum Download.

Download Infomaterial Lüftungskonzeption DIN 1946-6

Die Lösung Ihrer Anfrage ist nur einen Mausklick entfernt, ich berate zeitnah, zügig, unabhängig und zuverlässig.


Navigationshilfe :

Hauskaufberatung für Bestandsgebäude

Startseite

Baubegleitende Qualitätssicherung für Neubauten

Kosten/Preise

Energieberatung mit BAFA - Zuschuss für Bestandsgebäude

Kompetenzen

Webseminare

Kontakt

Referenzen

Fördermittel

Links / Empfehlungen

Impressum

Widerrufsbelehrung