Energetische Fachplanung und Energieberatung,

Planung und Beratung........

Ing.-Büro

Sachverständiger Bauschadenbewertung, DEKRA zert.

- Energetische Gebäudeplanung für Neubau und Bestand

- Effizienzhausplanung / KfW - Fördermittelnachweise

...mit System !

- Vor - Ort - Energieberatung mit BAFA-Zuschuss

- Gebäude - Energieausweis / -pass nach EnEV

- Fördermittelberatung / KfW - Sachverständigentestate

- Qualitätssicherung / Baubegleitung / Hausinspektion

- Hauskaufberatung / Bausachverständigenleistungen


- Feuchte- / Schimmel- / Tauwasserschäden

für Wohngebäude

Effizienzhäuser / Passivhäuser

Neubau

Baubegleitung Neubau zur Qualitätssicherung

Ein Neubau eines Effizienzhauses ist ein komplexes Vorhaben. Es müssen alle Komponenten der thermischen Gebäudehülle sowie der Anlagentechnik Heizung / Warmwasser / Lüftung aufeinandern und miteinander abgestimmt werden, um ein  Effizienzhaus - Niveau zu erreichen. Viele  Bauträger versprechen vollmundig in bunten Werbebroschüren ein “Effizienzhaus - Niveau”, ob die dann im Bauvertrag beschriebenen Leistungen dann aber tatsächlich das beworbene Effizienzhaus - Niveau einhalten ist eine ganz andere Frage.

Für das Wohnen in einem Effizienzhaus muß mit Ihnen als Bauherr / Bauherrin zusammen eine energetische Planung stattfinden, damit das Gebäude hinterher auch mit Ihrem Nutzerverhalten “kompatibel” ist :

Lüftungsverhalten (Fensterlüftung oder Lüftungsanlage mit/ohne Wärmerückgewinnung)

Heizverhalten / Art der Wärmeübertragung, Art der Heizung (regernativ, fossil, Wärmepumpe, BHKW)

Warmwasserbedarf / Anteil erneuerbarer Energien

Sommerlicher Wärmeschutz (innenliegende oder aussenliegende Verschattung, solare Ausrichtung, solare Strahlungsgänge,  Abschattung hochstehender Sommersonne, Stahlungszugang tiefstehender Wintersonne)

Für die Nutzung von KfW - Fördermittel aus dem Programm “Energieeffizient Bauen” muss vor Baubeginn ein Antrag auf Förderung bei der KfW gestellt werden, siehe Info www.kfw.de/153

Das alles ist einem Bauträger oftmals “zuviel” an Zuwendung und Aufwand. Ein Bauträger will möglichst billig bauen und möglichst teuer verkaufen. Wenn Sie von einem Bauträger ohne detaillierte Planung mit vorwählbaren “Paketen” zum Erreichen eines Effizienzhaus - Niveaus abgespeist werden, ist erstmal Vorsicht angesagt. Ein Bauträger wird ALLES erzählen, um eine Unterschrift unter dem Bauvertrag zu erhalten. Ein Bauvertrag sollte ohne Termindruck rechtlich und inhaltllich geprüft werden. Die rechtliche Prüfung darf ich als Ingenieur nicht leisten, bitte wenden Sie sich an einen Vertragsanwalt für  Baurecht.

Die inhaltliche Prüfung eines Effizienzhauses findet über folgende Unterlagen statt :

Bei Neubauten bitte folgende Unterlagen vom Bauträger abfordern :

 Checklisten für Neubau :

Nachweis EnEV 2016

Checkliste Planung Bauträger

Nachweis EEWärmeG

Checkliste Bauvertrag

Lüftungskonzept nach DIN 1946-6

Checkliste Übergabe

Nachweis sommerlicher Wärmeschutz DIN 4108-2

Checkliste Umsetzung

Wärmebrückengleichwertigkeitsnachweis nach DIN 4108 Beilbatt 2

Lüftungsanlagenplanung nach DIN 1946-6 (sofern eine Lüftungsanlage geplant ist)

Nachweis Anlagenplanung nach DIN 4701-10

1 Satz vermaßte Pläne (Grundrisse, Ansichten, Schnitte)

Wohnflächenberechnung

Erstes Sachverständigentestat zur Fördermittelbeantragung im Programm “Energieeffizient Bauen” / www.kfw.de/153

Das sind Unterlagen, die ein Bauträger fix und fertig erstellt haben muss, wenn die Planung abgeschlossen ist und der Bauantrag gestellt worden ist.

Wenn diese Unterlagen vollständig vom Bauträger erstellt worden sind und bei Ihnen im Bauherrenordner vorliegen, dann besteht zumindest Hoffnung, dass der Bauträger sein Geld auch wert ist. Wenn auf Nachfrage von Ihnen als Bauherr / Bauherrin nur nebulöse Aussagen kommen wie “brauchen wir erst später”, oder “wird nachgereicht” ist leider schon wieder Vorsicht angesagt.

Meine Ingenieurdienstleistung Qualitätssicherung für Neubauten umfasst die Kontrolle der energetischen Gebäudeplanung hinsichtlich thermischer Gebäudehülle und Anlagenplanung Heizungsanlage sowie 6 Baustellenbesuche zur Überprüfung / Kontrolle der Bauausführung je nach Baufortschritt, Beratung hinsichtlich der ausgeführten Bauqualität, Abnahme- und Teilabnahmeempfehlungen (keine Abnahmen !) sowie Hilfe bei gesamter Bauorganisation.

Eine Baubegleitung ist dabei als Qualitätssicherung zu verstehen. Eine Baubegleitung ist keine Bauleitung. Im Rahmen einer Baubegleitung werde ich keine Abnahmen von Firmenleistungen vornehmen !!

Anzahl der Wohneinheiten (WE)

Baubegleitung (zzgl. Steuern)

   

1 - 2 WE

3.500,-

3 - 5 WE

4.800,-

6 - 10 WE

5.600,-

11 - 20 WE

6.700,-

21 - 30WE

350,- EURO / WE

> 31 WE

250,- EURO / WE

Sollten die Unterlagen vom  Bauträger nicht erstellt worden sein benötigen Sie erstmal eine energetische Neubauplanung incl. aller Nachweise und Fördermitteltestate. Diese Leistung biete ich als Neubauplanung an.

Eine Baubegleitung umfasst eine Prüfung der vom Bauträger erstellten Neubauplanung (EnEV, Sommerlicher Wärmeschutz, EEWärmeG, Wärmebrücken, Lüftungskonzeption, Heizung- + Warmwasserkonzeption) sowie 6 Baustellenbesuche zur Kontrolle / Überprüfung der ausgeführten Arbeiten.. Jeder weitere Baustellenbesuch auf Anforderung der Bauherrschaft wird mit pauschal 350,- EUR zusätzlich in Rechnung gestellt. Alle Kosten zzg. Steuern und 5 % Nebenkosten.

Die KfW fördert die neutrale Baubegleitung mit 50 % Zuschuss der Beratungskosten (maximal 4.000,- EURO) im Programm 431 - Energieeffizient Bauen und Sanieren - Baubegleitung, weitere Info hier : 

KfW - Baubegleitung - Info - Program 431

Die Lösung Ihrer Anfrage ist nur einen Mausklick entfernt, ich berate zeitnah, zügig, unabhängig und zuverlässig.


Navigationshilfe :

Hauskaufberatung für Bestandsgebäude

Startseite

Baubegleitende Qualitätssicherung für Neubauten

Kosten/Preise

Energieberatung mit BAFA - Zuschuss für Bestandsgebäude

Kompetenzen

Webseminare

Kontakt

Referenzen

Fördermittel

Links / Empfehlungen

Impressum

Widerrufsbelehrung